Pkw gegen Zug am 26.11.2014 

Am Mittwochabend gegen 18.30 Uhr wurden die Feuerwehren Arget und Sauerlach zu einem Verkehrsunfall am Bahnübergang Kleefeldstraße in Lochhofen, der an der Bahnstrecke München - Lenggries liegt, alarmiert.

Die Fahrerin eines Mercedes war aus bislang unbekannter Ursache in Gleisbett gefahren. Der Wagen konnte von ihr nicht mehr aus dem  Schotter befreit werden. Die Fahrerin stieg sie aus Ihrem Fahrzeug aus und alarmierte die Polizei.

Der Lokführer der herannahenden S-Bahn Richtung München konnte das Hindernis aufgrund der Dunkelheit und des starken Nebels nicht sehen und prallte frontal in den Pkw, der etwa 30 Meter mitgeschleift  und neben das Gleis  geschleudert wurde. Durch die Wucht des Aufpralls entgleiste die S-Bahn  und kam nach etwa 750 Metern zum Stillstand.  In der Bahn waren zu diesem Zeitpunkt 26 Fahrgäste, die von der Feuerwehr nach Sicherung der Lage zum Bahnhof nach Sauerlach gebracht wurden.

 Die Bahn richtete einen Schienenersatzverkehr ein, da die Strecke während der Bergungsarbeiten komplett gesperrt werden musste. 

Durch das Entgleisen des Zuges enstand am Gleiskörper und den Technikanlagen ein erheblicher Schaden. Ein Bergezug der Bahn setzte  die S-Bahn wieder ins Gleis. Zur Unterstützung der Deutschen Bahn bei der Unfallaufnahme und den Bergungsarbeiten wurde die Einsatzstelle großräumig ausgeleuchtet. 

Verletzt wurde bei diesem Unfall glücklicherweise niemand.

Im Einsatz waren 24 Feuerwehrdienstleistende der Feuerwehr Arget, sowie die Kameraden der Feuerwehr Sauerlach, der Notfallmanager der Deutschen Bahn, die Polizei/Bundespolizei und der Rettungsdienst. 

Den Bericht des Münchner Merkurs finden Sie hier.


Fotos vom Einsatz